Test

Richtfest

PRESSEMITTEILUNG

BRAIN BOX BERLIN feiert Richtfest – innovativer Bürocampus für zukunftsorientierte Arbeitswelten in Adlershof

Rohbau planmäßig vollendet +++ Work-Life-Building in Bestlage im neuen Berliner Airport-Korridor +++ 24.000 Quadratmeter Gesamtnutzfläche bei günstigem Mietpreis ab 16,50 Euro pro Quadratmeter +++ Green Campus im Fokus +++ Fertigstellung bis Mitte 2020

Berlin, 13. September 2019. Es ist eines der schillerndsten Bauprojekte im Südosten der Hauptstadt: BRAIN BOX BERLIN, jenes unverwechselbare Landmark-Building mit grünem Campus-Flair und in Bestlage zwischen dem Flughafen BER/Schönefeld und der City-Berlin, mitten in der Wissenschaftsstadt Adlershof. Nur sechseinhalb Monate nach der Grundsteinlegung schwebte heute im Beisein hochrangiger Vertreter aus Politik und Wirtschaft der Richtkranz über das 400 Meter lange Gebäudeensemble, das sich in zwei Bauteilen wellenförmig entlang der Autobahn BAB 113 schlängelt. Auf rund 24.000 Quadratmetern entstehen repräsentative und wandlungsfähige Mietflächen, die dem nahezu vollvermieteten Berliner Büromarkt Platz für etwa 1.800 Arbeitsplätze in den Bereichen Office, Verwaltung, Forschung und Entwicklung sowie Kleinproduktion verschaffen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Hochbauphase nach gut einem halben Jahr planmäßig und störungsfrei abgeschlossen haben. Das ist ein wichtiger Meilenstein, zu dem in besonderem Maße die sehr gute Zusammenarbeit aller Beteiligten beigetragen hat. Nach der Fertigstellung bis Mitte 2020 avanciert BRAIN BOX BERLIN mit seinem 34 Meter hohen Turm zum neuen Eingangstor für alle, die sich künftig vom BER auf den Weg nach Berlin machen“, sagt Dirk Germandi, Geschäftsführer der PROFI PARTNER Projekt GmbH, anlässlich des feierlich begangenen Richtfestes.

Berlins Bezirksbürgermeister für Treptow-Köpenick, Oliver Igel, betonte bei der Zeremonie: „Das Neubauprojekt ist nicht nur wegen seiner Vielseitigkeit und Größe, sondern auch wegen seines wunderbaren Campus-Charakters eine hervorragende Bereicherung für den Standort Adlershof. Die Entwicklung hier geht weiter stetig aufwärts. Immer wieder siedeln sich neue Unternehmen an, inzwischen sind es mehr als 1.100. Sie profitieren von der Nähe zu bedeutenden Hochschuleinrichtungen, von den schnellen Wegen in die City und dem lebendigen Umfeld aus Wohnungen, öffentlichen Institutionen und Dienstleistern.“

„Wenn der neue Flughafen BER kurz nach der Fertigstellung dieses Bauprojektes in Betrieb geht, macht die ohnehin schon gute Erreichbarkeit von Adlershof einen Qualitätssprung“, sagte Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Geschäftsführer der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, beim Richtfest. „Projekte wie die neue BRAIN BOX BERLIN geben darüber hinaus einen wichtigen Impuls für die Flughafenregion. Die neuen Mieter sind nicht nur potentielle Passagiere am Flughafen, sondern auch mögliche Arbeitgeber der Flughafenregion. Schon heute verdienen rund 21.000 Menschen ihren Lebensunterhalt durch eine Beschäftigung am Flughafen. Wir rechnen in den nächsten 15 Jahren mit bis zu 65.000 Arbeitsplätzen.“

Im Vordergrund steht bei BRAIN BOX BERLIN das Green-Campus-Konzept: Offen gestaltete Höfe und großzügige Außenanlagen mit Rasen, Bäumen und Sitzgelegenheiten sorgen für die mittlerweile unverzichtbare Work-Life-Balance der Mitarbeiter, bieten Rückzugsmöglichkeiten und Entspannung, aber auch Platz zum Arbeiten und Treffen im Freien. Ebenso kann der direkt gegenüber gelegene Landschaftspark Johannisthal / Adlershof als Pausenfläche und Erholungsraum dienen. Als Mittelpunkt des innovativen Bürocampus wird das integrierte Restaurant mit circa 700 Quadratmetern und eigener Esplanade angelegt. Es versorgt seine Gäste mit kreativen Gerichten und Snacks von höchster Qualität und Frische. Weitere Flächen im Erdgeschoss sind im Nutzungskonzept für Shops oder Kiosk, Gewerbe oder Produktion, Kita oder Fitness-Studio vorgesehen.

Für die zukunftsorientierten Arbeitswelten stehen High-Speed-Internet mit Glasfaser von über 5 Gbit/s und freie WLAN-Hotspots auf dem gesamten Campus-Gelände zur Verfügung. Das kommt nicht zuletzt den zahlreichen Coworkern zu Gute, die in BrainBox OfficeWorking, dem flexiblen Office Space innerhalb der BRAIN BOX BERLIN, eine neue Heimat finden. „Die weiteren Mieter sollen vom Coworking partizipieren. Dieser attraktive Bereich ist der Leuchtturm im gesamten Gebäudekomplex“, sagt Dirk Germandi. Das moderne Mobilitätskonzept von BRAIN BOX BERLIN sieht 229 Pkw-Stellplätze in der insgesamt 9.483 Quadratmeter großen Tiefgarage vor, plus zehn weitere Parkplätze oberirdisch an der Straße. Fester Bestandteil sind neben Fahrradstellplätzen zudem 20 Ladestationen für E-Autos, davon zehn Schnell-Ladestationen, sowie ausreichend Steckdosen für E-Bikes.

Zur BRAIN BOX BERLIN

Das am Eisenhutweg 120 gelegene Büro- und Geschäftshaus, entwickelt von der PROFI PARTNER Projekt GmbH mit einem Investitionsvolumen von 110 Millionen Euro, ermöglicht hinsichtlich einer maximalen Flexibilität verschiedenste Büroorganisationsformen – die kleinste Einheit umfasst 149 Quadratmeter, eine komplett anmietbare Etage gewährt bis zu 3.074 Quadratmeter Raum. Der Mietpreis beträgt ab 16,50 Euro pro Quadratmeter bei sehr geringen Nebenkosten, vermietet sind bislang 30 Prozent der Flächen. Die Architektur aus der Feder von Thomas Müller Ivan Reimann Architekten besticht durch die elegant geschwungene Fassade mit Farbverlauf in den Elementen, während bodentiefe Fenster und Glasbrüstungen den Büros Licht und Weitblick schenken. Das Generalunternehmen für die Realisierung des Bauwerkes, das im Oktober 2018 seinen Baustart gefeiert hatte, ist die Ed. Züblin AG Direktion Nord, Bereich Berlin.

Pressekontakt:

W&R IMMOCOM
Matthias Klöppel
Richterstr. 7
04105 Leipzig

Tel.: 0341 697 697 77-45
Fax: 0341 697 697 77-90
E-Mail: kloeppel@wundr.de


Download als PDF

Test

Grundsteinlegung

PRESSEMITTEILUNG

Grundsteinlegung für BRAIN BOX BERLIN – Neuer Bürocampus in Adlershof erreicht mit Hochbauphase weiteren Meilenstein

Fertigstellung im Sommer 2020 +++ Mietpreis unter Berliner Median: Nettokaltmiete 17,50 Euro pro Quadratmeter +++ Flexible Flächen: 24.000 Quadratmeter für rund 1.800 Arbeitsplätze +++ Glasfaserverkabelung und 5G-Ausbau +++ Attraktives Campus-Leben

Berlin.Das Großprojekt BRAIN BOX BERLIN am innovativen Zukunftsort Adlershof hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Sechs Monate nachdem der symbolische erste Spatenstich den
Baubeginn am neuen, außergewöhnlichen Bürocampus eingeläutet hatte, gehen die Baumaßnahmen nun mit der heutigen Grundsteinlegung in die nächste Phase über. Das Kellergeschoss mit Tiefgarage ist fertiggestellt und das Gebäude befindet sich in der beginnenden Hochbauphase. „Wir freuen uns, dass unser Neubauprojekt Gestalt annimmt. Der Komplex wird dem lebendigen Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof ein qualitativ hochwertiges Work-Life-Building hinzufügen“, sagte Dirk Germandi, der geschäftsführende Gesellschafter der Projektgesellschaft Gartenstadt Adlershof mbH & Co. KG., anlässlich der feierlichen Zeremonie.

Roland Sillmann, Geschäftsführer der Wista Management GmbH, der landeseigenen Betreibergesellschaft des Technologieparks Adlershof: „Büroflächen sind in Adlershof sehr nachgefragt. Viele Unternehmen, die hier gegründet wurden, wollen am Standort bleiben und weiterwachsen. Adlershof ist darüber hinaus längst eine Qualitätsmarke geworden, die auch für andere Unternehmen attraktiv ist. Ein großer Vorteil, den wir hier bieten können, ist gelebte Nachbarschaft, sei es zur Wissenschaft oder zu anderen Unternehmen. Hier kann man sich schneller und intensiver als sonst wo vernetzen.“

Wer in der BRAIN BOX BERLIN ein Büro mieten möchte, profitiert von einem im Berliner Vergleich überaus günstigen Mietpreis. Die Kaltmiete liegt monatlich bei 17,50 Euro pro Quadratmeter zuzüglich circa 3,00 Euro Nebenkosten. Derzeit sind auf dem Büromarkt der Hauptstadt im Schnitt 21,11 Euro pro Quadratmeter und Monat zu zahlen (plus 17 Prozent im Jahresverlauf 2018). Das geht aus dem Büromarktbericht für Berlin hervor, den JLL kürzlich vorgestellt hat. Die monatliche Spitzenmiete
beträgt sogar 34,00 Euro pro Quadratmeter (plus rund 13 Prozent). Die Leerstandsquote sank trotz gestiegener Bautätigkeit auf zwei Prozent.

Für die Arbeitswelten der Zukunft bietet die BRAIN BOX BERLIN eine Nutzfläche von 24.000 Quadratmetern – geeignet für Zellenbüros, Co-Working, Open Space-Bereiche oder einen Mix. Die Bauherren sehen in dieser Variabilität einen vielversprechenden Ansatz, um die eklatanten Engpässe auf dem Berliner Büromarkt zu überwinden. Der Bürocampus ist flexibel nutzbar und aufteilbar. Neben Büroeinheiten sind ebenfalls Forschung, Entwicklung, Kleinproduktion (z.B. 3D-Druck) möglich. Die Gebäudetechnik ist so geplant, dass bis zu 72 selbstständige Mieteinheiten entstehen können. Damit wollen die Investoren dem stetig wachsenden und auf individuelle Bedürfnisse ausgerichteten Bedarf Rechnung tragen.

Das hochmoderne Gebäude wird komplett mit Glasfaserleitungen verkabelt und an das Glasfasernetz angeschlossen. Damit lassen sich gewaltige Datenmengen, die unter anderem durch Sprachsteuerung und künstliche Intelligenz entstehen, ohne weiteres transportieren. Die Planung sieht zunächst eine Leitung von 50 Gigabit vor, die jederzeit noch um eine zweite ergänzt werden kann. Ebenso vorteilhaft: Adlershof ist einer von nur zwei Standorten in Berlin, an dem der Mobilfunkstandard 5G schnellstmöglich angeboten werden soll. Eine entsprechende Vereinbarung hatten das Land und die Deutsche Telekom vor wenigen Wochen getroffen. Demnach wird der Standort Adlershof urbane Modellregion für die fünfte Generation der Mobilfunktechnik, mit der bis zu 1.000-mal mehr Datenvolumen übertragbar sein soll als bisher. Damit sind für die Berufe der Zukunft die digitalen Voraussetzungen in der BRAIN BOX BERLIN geschaffen.

Zur BRAIN BOX BERLIN

 Das von der ProjektgesellschaftGartenstadt AdlershofmbH & Co. KG entwickelte und nach Plänen von Thomas Müller Ivan Reimann Architektenerrichtete Büro- und Geschäftshaus liegt genau in der Mitte des entstehenden Airport-Korridors, der künftig vom Flughafen BER bis in die City führt. Realisiert wird der geschwungene Komplex aus zwei Bauteilen vom Generalunternehmer Ed. Züblin AG Direktion Nord, Bereich Berlin. Bereits im Oktober 2018 hatten die Bauarbeiten begonnen, die Fertigstellung ist im Sommer 2020 geplant. Markanter Blickfang wird ein 34 Meter hoher, acht-geschossiger Turm im Osten des Grundstückes, der dem Projekt seinen „Leuchtturmcharakter“ verleiht. Das Freiflächenkonzept umfasst offene Innenhöfe und großzügig angelegte Außenanlagen mit Rasenflächen, Bäumen und Sitzgelegenheiten. Ein integrierter Marktplatz im Erdgeschoss mit eigener Gastronomie, Café, Shops und Gewerbeeinrichtungen trägt zu einem attraktiven Campus-Leben bei. Nach der Fertigstellung bietet die BRAIN BOX BERLIN Flächen für rund 1.800 Arbeitsplätze. Für die Mobilität der Zukunft werden in der Tiefgarage 40 Ladestationen für Pkws und weitere für E-Bikes errichtet.

Pressekontakt:

W&R IMMOCOM
Elisabeth Enders
Richterstr. 7
04105 Leipzig

Tel.: 0341 697 697 77-45
Fax: 0341 697 697 77-90
E-Mail: enders@wundr.de


Download als PDF

Test

BRAIN BOX BERLIN auf Facebook

BRAIN BOX BERLIN jetzt auch auf Facebook

Neue Arbeitswelten in lebendiger Umgebung für Unternehmen aller Art – genau das und mehr ermöglicht der hochmoderne Büro-Campus BRAIN BOX BERLIN, der bis 2020 in Adlershof erwächst. Über den aktuellen Baufortschritt sowie relevante Entwicklungen am Wissenschaftsstandort informieren wir Sie ab sofort auch via Facebook. Folgen Sie uns – so bleiben Sie stets auf dem Laufenden über eines der spannendsten Bauprojekte in der Hauptstadt.

https://www.facebook.com/brainboxberlin/

Test

Spatenstich

PRESSEMITTEILUNG

Spatenstich für die BRAIN BOX BERLIN – der neue Bürocampus in der Wissenschaftsstadt Adlershof

Fertigstellung im Frühjahr 2020 +++ 110 Millionen Investitionsvolumen +++ 24.000 Quadratmeter Nutzfläche für Verwaltung und Produktion +++ Work-Life-Building im lebendigen Quartier

Berlin. In Anwesenheit des Staatssekretärs der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe im Berliner Senat, Henner Bunde, wurde heute symbolisch der erste Spatenstich für die Büroimmobilie BRAIN BOX BERLIN in Adlershof, Deutschlands größtem Wissenschafts- und Technologiepark, vollzogen. Auf dem Baufeld am Eisenhutweg im Südosten der Hauptstadt entsteht bis zum Jahr 2020 ein moderner Bürokomplex mit 24.000 Quadratmetern Nutzfläche, sowie rund 240 Stellplätzen. Mit dem achtgeschossigen Turm entsteht ein unverwechselbares Landmark-Building, das zugleich einen neuen Eingang – vom neuen Flughafen nach Berlin kommend – bildet.

Kreative Arbeitswelten

„Die Anforderungen an die Arbeitsumgebung werden immer höher. Die moderne Arbeitswelt erfordert eine pragmatisch und flexibel zu nutzende Umgebung mit atmenden Flächenkonzepten“, sagt Bauherr Dirk Germandi von der PROFI PARTNER AG. BRAIN BOX BERLIN bietet dafür die optimalen Möglichkeiten – von klassischer Büronutzung bis zur Gro.zügigkeit für Co-Working oder Open Spaces. Damit finden hier große Unternehmen, aber ebenso Forscher, Entwickler, Start-ups, Verwaltungen und innovative Produzenten eine neue Heimat. Die Erdgeschosseinheiten wurden so geplant, dass auch Labore, Kleinserienfertigung (z.B. 3-D-Druck) oder Forschungseinrichtungen, ihren Platz finden. Das Objekt ist flexibel teilbar – die kleinste Einheit liegt bei knapp 200 Quadratmetern Nutzfläche, eine komplett anmietbare Etage gewährt etwa 3.000 Quadratmeter Raum. Neun Erschließungskerne bilden die Grundlage für eine fast unbeschränkte Variabilität beim Anlegen einzelner Büroeinheiten. Die Flächen sind mit Bandbreiten von bis zu 50 Gigabit/s datentechnisch mittels Glasfaser ausgerüstet. Repräsentative Bürofl.chen im achtgeschossigen Tower verleihen dem Projekt seinen „Leuchtturmcharakter“, der sich ideal beispielsweise für Firmenzentralen eignet. Dachterrassen finden sich ebenso in den oberen Etagen des Campus. „Wir haben bei der Planung bewusst die Arbeitnehmerzufriedenheit in den Vordergrund gerückt“, so Robby Rieger, der zuständige Projektmanager. „Die Unternehmen wollen die hochgebildeten Arbeitnehmer der Generation Y langfristig binden. Dadurch erfahren wir aktuell eine sehr positive Resonanz auf unser Projekt und befinden uns bereits in Gesprächen mit möglichen Mietinteressenten.“ BRAIN BOX BERLIN bietet nach der Fertigstellung Flächen für etwa 1.800 Arbeitsplätze.

Schwungvolle Lebenswelten

Der charmante Campuscharakter der BRAIN BOX zeigt sich in vielen Facetten. So hat beispielsweise jeder der Innenhöfe, die miteinander verbunden sind, eine eigene Szenerie. Hier bekommt das Konzept des Gebäudes seine Raum gewordene Work-Life-Balance: Arbeitswelten kombiniert mit offenen Höfen, gro.zügig angelegte Außenanlagen mit Rasenflächen, Bäumen und Sitzgelegenheiten auf dem Gelände. Außerdem stehen insgesamt 700 Quadratmeter Gastronomiefläche zur Verfügung. Versorgt werden die Nutzer im Café, einem Restaurant und zur fortgeschrittenen Stunde an der Bar. Zugleich können die ansässigen Unternehmen Caterings ordern. Mit Lounge-Möbeln und mit freiem WLAN ausgestattet stehen diese Örtlichkeiten auch der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Verborgene Servicewelten

Unsichtbar, aber für Nutzer extrem komfortabel: Die Gebäudeleittechnik-Zentrale ist mitten im Gebäude stationiert. Jeder Nutzer hat damit einen festen  nlaufpunkt mit sofortiger Betreuung vor Ort. Ein innovatives Facility-Management-Konzept mit der Gegenbauer Holding sichert eine effektive Arbeitsumgebung. Dienstleister kümmern sich bei Bedarf um sämtliche Services rund ums Arbeiten – von der Lebensmittelversorgung im Büro über die Reinigung bis hin zu Reparaturen. Plug and Work: Buchen nach Bedarf. Direkt neben der BRAIN BOX befindet sich in einem Extra-Haus die zentrale Müllsammelstelle. Jede Büroeinheit hat dafür einen Chip, der Mieter bekommt den Müll auf das Gramm genau berechnet. Die Pressen senden dank Internet selbstständig ein Signal an den Entsorger, wenn sie voll sind.

Grüne Welten

Das innovative Heizsystem bekommt ständig aktuelle Daten des Deutschen Wetterdienstes. Die Temperatur der unter den Decken liegenden Heizschläuche passt sich diesen Informationen an: Das System erkennt, wann Nord- und Südseite Heizung oder Kühlung benötigen. Diese Energieeffizienz setzt sich als „grüner Faktor“ weiter fort. Aufgrund der Nähe zum Heizkraftwerk des Versorgers BTB kann die BRAIN BOX mit einem Primärenergiefaktor von 0,24 aufwarten.  elbstverständlich stehen auch Ladesäulen für die E-Mobilität zur Verfügung.

Unkomplizierte Transportwelten

BRAIN BOX BERLIN verbindet optimal: Unmittelbar an der Bundesautobahn A 113 gelegen, sind innerhalb von nur wenigen Minuten U- und S-Bahn sowie die Tram zu erreichen. 229 Tiefgaragenplätze unter dem Campus sowie zehn Außenparkplätze stehen zur Verfügung. Egal, welches Verkehrsmittel: Die BRAIN BOX BERLIN ist auf kurzen und schnellen Wegen an die City und den Flughafen BER angebunden. „Diese Fakten sowie die entstehende Umgebung sind essenzielle Vorteile“, erklärt Dirk Germandi. „Wir liegen genau in der Mitte des in der Entstehung befindlichen Airport-Korridors, sind ohne Stau direkt an der Autobahn-Ausfahrt zu erreichen. Und wir befinden uns in einem neuen, modernen Berliner Kiez. Adlershof wird lebendig wie die Mitte der Stadt.“ BRAIN BOX BERLIN ist ein markanter Baustein des neuen, lebendigen Adlershof. Oder anders: Adlershof ist das neue Mitte.

Die PROFI PARTNER AKTIENGESELLSCHAFT ist ein Spezialist auf dem Feld der sachwertorientierten Kapitalanlage. Seit 1995 hat sie mehr als 1,450 Milliarden Euro Immobilienanlagen realisiert – das sind etwa 135 Projekte mit über 5.800 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Konzernunabhängige und branchenneutrale Allfinanzberatung, Vermietungen sowie Immobilien-Management und -Verwaltung runden das Angebot ab.

Pressekontakt:

W&R IMMOCOM
Elisabeth Enders
Richterstr. 7
04105 Leipzig

Tel.: 0341 697 697 77-45
Fax: 0341 697 697 77-90
E-Mail: enders@wundr.de


Download als PDF

Test

Baugenehmigung

PRESSEMITTEILUNG

Baugenehmigung für neues Landmark-Officebuilding BRAIN BOX BERLIN in Adlershof erteilt

Baubeginn Juni 2018 – Fertigstellung im Frühjahr 2020 +++ 27.000 Quadratmeter variable und hochmoderne Flächen mit neuem Konzept +++ Einbindung in den neuen „Flughafenkorridor“ +++ Work-Life-Building im lebendigen Quartier

Berlin. Für die Büroimmobilie BRAIN BOX BERLIN in Adlershof, Deutschlands größtem Wissenschafts- und Technologiepark, wurde soeben die  augenehmigung erteilt. Der Baubeginn des Objekts findet im Juni 2018 statt. Auf dem Baufeld am Eisenhutweg im Südosten der Hauptstadt entsteht bis zum Jahr 2020 ein moderner Bürokomplex mit 24.000 Quadratmetern Nutzfläche und dank eines achtgeschossigen Turms ein unverwechselbares Landmark-Building, das zugleich einen neuen Eingang in die Metropole bildet.

„Wir schaffen zukunftsorientierte Arbeitswelten mit wandlungsfähigen Mietflächen“, sagt Bauherr Dirk Germandi von der PROFI PARTNER AG. BRAIN BOX BERLIN bietet klassischen Büronutzern, großen Companies, aber ebenso Forschern, Entwicklern, Start-ups und innovativen Produzenten im engen Berliner Büromarkt hier eine neue Heimat. „Zudem können sich Unternehmen durch die außergewöhnliche Lage und Architektur des Objektes am süd.stlichen Eingangstor Berlins auch besonders exponiert darstellen“ unterstreicht Dirk Germandi, „Der prägende Tower und die starke Sichtbarkeit des Gebäudes sind zum Beispiel prädestiniert für eine große Marke als Ankermieter. Solch einen Leuchtturm-Standort findet man in der Hauptstadt nicht so schnell wieder.“

Die Bandbreite der Nutzungen ist durch die Variabilität des Gebäudekonzeptes hoch. Büro- und Gewerbeflächen mit flexibler Flächenaufteilung von etwa 200 bis 24.000 Quadratmetern ermöglichen die Ansiedlung unterschiedlichster Unternehmensgrößen. Durch eine Deckenhöhe von vier Metern im Erdgeschoss können die Räume für produzierendes Gewerbe – beispielsweise für die Fertigung von Prototypen – genutzt werden. Genauso denkbar sind Nutzungen als Labor oder für Dienstleistungen bis hin zu Bäckerei und Café, Shops oder Fitnesscenter. Fünf Gebäudekerne sichern die räumlichen Voraussetzungen – klassische Zellenbüros, Co-Working, Open Space Plätze oder ein Mix – für alle modernen Arbeitswelten ab.

BRAIN BOX BERLIN kristallisiert die Eigenschaften des Standortes Adlershof als Innovationsstandort:

ein zukunftsorientierter Büro-Campus für Start-ups und klassische Unternehmen, Forschungsinstitute, bereits etablierte Entwicklungsabteilungen, Produktion und Verwaltung. Zudem profitieren die Menschen in der BRAIN BOX BERLIN von einem attraktiven Campus-Living: ein integrierter Marktplatz im Erdgeschoss des Komplexes mit eigener Gastronomie, Café, Shops und Gewerbeflächen. Konzept des Gebäudes ist eine Raum gewordene Work-Life-Balance. Arbeitswelten kombiniert mit offenen Höfen, gro.zügig angelegten Außenanlagen mit Rasenflächen, Bäumen und Sitzgelegenheiten auf dem Gelände.

BRAIN BOX BERLIN ist sowohl verkehrsseitig als auch hinsichtlich der sozialen Parameter optimal.BRAIN BOX BERLIN befindet sich mit Fertigstellung im Jahr 2020 in einem funktionierenden, lebendigen Wohn- und Gewerbequartier – umgeben von ca. 1.000 neuen Wohnungen, Schulen, Kitas und Nahversorgung. Unmittelbar an der Bundesautobahn A 113 gelegen, sind innerhalb von nur wenigen Minuten U- und S-Bahn sowie die Tram zu erreichen. Sie binden BRAIN BOX BERLIN in Schlagdistanz an die City und den Flughafen BER an. „Diese Fakten, sowie die entstehende Umgebung, sind essenzielle Vorteile“, erklärt Dirk Germandi. „Wir liegen genau in der Mitte des in der Entstehung befindlichen Airport-Korridors, sind ohne Stau direkt an der Autobahn-Ausfahrt zu erreichen. Und wir befinden uns in einem neuen, modernen Berliner Kiez. Adlershof wird lebendig wie die Mitte der Stadt.“

230 Tiefgaragenplätze unter dem Campus stehen zur Verfügung, genau wie Ladesäulen für die EMobilität. Mieter können sich E-Fahrzeuge im Rahmen eines Carsharing-Angebots sowie Fahrräder ausleihen, auch ein Shuttle-Service wird angeboten. Zur modernen Infrastruktur gehören ein frei zugänglicher WLAN-Hotspot auf dem Gelände, ein hochmodernes Schließkonzept sowie Videoüberwachung für umfassende Sicherheit.

Auch das gehört zu neuen Arbeitswelten des Campus: Ein innovatives Facility-Management-Konzept mit der Gegenbauer AG sichert eine effektive Arbeitsumgebung. Dienstleister kümmern sich bei Bedarf um sämtliche Services rund ums Arbeiten – von der Lebensmittelversorgung im Büro über die Reinigung bis hin zu Reparaturen. Plug and Work: Buchen nach Bedarf.

BRAIN BOX BERLIN ist ein markanter Baustein des neuen, lebendigen Adlershof. Oder anders: Adlershof ist das neue Mitte.

Die PROFI PARTNER AKTIENGESELLSCHAFT ist ein Spezialist auf dem Feld der sachwertorientierten Kapitalanlage. Seit 1995 hat sie mehr als 1,150 Milliarden Euro Immobilienanlagen realisiert – das sind etwa 130 Projekte mit über 5.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Konzernunabhängige und branchenneutrale Allfinanzberatung, Vermietungen sowie Immobilien-Management und -Verwaltung runden das Angebot ab.

Pressekontakt::

W&R IMMOCOM
Elisabeth Enders
Richterstr. 7
04105 Leipzig

Tel.: 0341 697 697 77-45
Fax: 0341 697 697 77-90
E-Mail: enders@wundr.de


Download als PDF